Stefan Schwarzer Stefan Schwarzer Stefan Schwarzer

ÜBER MICH


Da ich schon als Kleinkind so ziemlich jeden Gegenstand zu einer Trommel umfunktioniert habe, beschlossen meine Eltern, mir mit fünf Jahren zur Abwechslung mal eine Blockflöte in die Hand zu drücken. Mit sieben fasste ich den Plan, alle Musikinstrumente dieser Welt zu erlernen. Also nix wie ran: Gitarre, Trompete, später Klavier, E-Bass und Orgel. Die Gehversuche auf Zieh- und Mundharmonika, Geige, Zink (mittelalterliches Instrument), Akkordeon u.v.m. haben dann nicht mehr so weit geführt. Irgendwann wurde mir klar: ‚Den Plan mit allen Instrumenten packst du nicht'. Aus dem Kindheitswunsch, die Berliner Philharmoniker zu dirigieren, wurde ein Theologiestudium und aus mir ein Pfarrer.

Trotzdem ist Musik für mich viel mehr als ein Hobby – also habe ich zusätzlich Kirchenmusik studiert und mit viel Freude das Dirigieren und Spielen auf den Tasten gelernt. Wenn ich meine eigenen Lieder schreibe und singe, wenn ich meine wunderbare Gitarre in der Hand halte oder am wunderbaren Flügel sitze, dann bin ich bei meiner Musik und die Musik ist in meiner Seele angekommen.

Über mich privat: Ich war mit Melinda verheiratet, die 2017 an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben ist. Eine wunderbare Liebe hat sie mir geschenkt, und drei wunderbare Jungs, mit denen ich lerne, die Schönheit des Lebens auf dem langen Trauerweg neu und anders zu finden. So ist das Leben.